Blasenkatheter - Little Shop of Erotik

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Blasenkatheter

Little Shop of Erotik > Klinikerotik > Anleitungen

Bitte "Hinweise" genau lesen !

Unbedingt Beachten vor dem Legen eines Blasenkatheters !

 Peinlichste Sauberkeit ist hier der oberste Grundsatz. Ob bei Frau oder Mann, der gesamte Genital bereich sollte vor dem Legen des Katheters gewaschen werden. Dazu bietet sich das Waschmittel Decontaman an, da es auch für Schleimhautübergänge geeignet ist. Wichtig: Handschuhe tragen! Alle Materialien vorher zurecht legen. Nur sterile Blasenkatheter und steriles Gleitgel verwenden. Vor dem Einführen des Katheters die Harnröhrenmündung mit einem Desinfektionsmittel abtupfen. Geht am besten mit einer Pinzette oder Universalklemme, einem Tupfer mit Desinfektionsmittel wie z.B. Betaisodona oder Octenisept.
 Ein Gleitgel, und zwar ein steriles, sollte unbedingt verwendet werden. Die Schleimhaut der Harn röhre ist zwar ein feuchtes Fluidum, jedoch reicht dies auf keinen Fall aus, um den Katheter richtig schlüpfrig zu machen. Die Folge ohne Gleitgel wäre ein Trockenlaufen des Katheters, welcher dann in der Harnröhre wie Schleifpapier wirkt und die Harnröhre aufschabt, was auf jeden Fall nach dem Katheterisieren Schmerzen und häufig auch Blutungen verursacht.
 Am besten geht dies unter Verwendung eines sterilen Gleitgels, welches in Spritzen angeboten wird. Bei solchen Formen wird der Spritzenansatz in die Harnröhrenmündung gesteckt und dann die Spritze langsam zusammen oder ausgedrückt. Fasst dazu den Penis hinter der Eichel an, drückt das Gel ein und drückt dann den Penis hinter der Eichel zusammen, damit das Gel nicht mehr aus der Harnröhre laufen kann. Nun haltet den Penis nach oben in Richtung Bauchnabel und massiert mit der anderen Hand an der Unterseite des Penis in Richtung Peniswurzel/Hodensack. So wird das Gel in der Harnröhre weiter in Richtung Blase geschoben.
 Die Vorbereitung bei Frau oder Mann ist fast identisch. Waschen, desinfizieren und das Einbringen des Gleitgels wie oben beschrieben. Bei der Frau ist das Einbringen des Gleitgels natürlich viel ein- facher, zum einen ist die Harnröhre sehr kurz, zum anderen hat diese keinen Knick wie beim Mann. Das gleiche trifft für das Einführen des Katheters zu. Bei der Frau geht dies relativ ohne Probleme. Nach dem Einbringen des Gleitgels in die Harnröhre, auch den Katheter selbst mit etwas Gleitgel bestreichen und diesen dann an der Harnröhrenmündung ansetzen und einführen. Beim Mann ist es etwas komplizierter, da die Harnröhre viel länger und auch noch einen Knick hat. Dieser Knick sitzt im Bereich der Prostata. Nach dem Einbringen des Gels in die männliche Harnröhre ebenfalls den Katheter mit etwas Gleitgel einstreichen, nehmt dann Euren Penis in die Hand, setzt den Katheter an der Harnröhrenmündung an und schiebt ihn langsam ein. Ihr spürt dies ganz deutlich, wie der Kathe ter langsam in der Harnröhre vorwärts gleitet. Nach kurzer Zeit kommt Ihr an den genannten Harn- röhrenknick an. Es ist ein deutlicher Widerstand. Jetzt müsst Ihr den Penis nach vorn strecken, um durch diesen Knick zu kommen. Fasst dazu hinter der Eichel an und zieht den Penis vom Körper weg, schiebt dabei den Katheter langsam gegen den natürlichen Widerstand weiter. Achtung ! Keine Gewalt anwenden, Ihr schadet Euch nur selbst. Den Katheter langsam weiter schieben, bis Ihr erneut einen Widerstand spürt. Dies ist jetzt der Blasenschliessmuskel. Auch diesen Widerstand müsst Ihr überwinden und den Katheter weiter schieben bis es zum Urinfluss kommt. Bei Verwend- ung eines einfachen Katheters habt Ihr Euer Ziel erreicht. Lasst die Blase leer laufen, dann könnt Ihr den Katheter langsam von selbst herausgleiten lassen. Arbeitet Ihr aber mit einem Ballonkatheter, so müsst Ihr beim Einsetzen des Urinflusses zunächst den Auslauf abblocken. Entweder mit einer Katheterklemme oder einem Stopfen. Schiebt dann den Katheter noch bis fast zum Abzweig des Füllkanals in die Blase hinein. Nun nehmt Ihr eine mit sterilem Wasser gefüllte Blockspritze, steckt diese auf den Adapter des Füllkanals und drückt das Blockwasser langsam aus der Spritze bis in den Ballon. Damit der Ballon gefüllt bleibt, muss die Blockspritze sofort vom Adapter abgezogen werden. In dem Adapter ist ein Sperrventil, welches nach Abziehen der Spritze das Zurückfliessen des Blockwassers verhindert. Beim Entfernen des Katheters müsst Ihr diesen Vorgang in umgekehr ter Reihenfolge durchführen (die leere Spritze aufstecken, das Blockwasser dann langsam zurück ziehen, gefüllte Spritze abziehen). Nach dem Blocken des Ballons könnt Ihr den Katheter loslassen. Er gleitet von selbst wieder ein Stück aus der Harnröhre heraus bis der Ballon am inneren Schliess- muskel der Blase anliegt. Nun könnt Ihr den Auslauf wieder öffnen und eventuell einen Urinbeutel anstecken oder auch eine Blasenspritze, oder eine Spülung durchführen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü