AGB - Little Shop of Erotik

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1 Vertragsgegenstand

Diese Allgemeinen Geschäfts-, Verkaufs- und Lieferbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen 6newshop
.ch (nachfolgend Firma genannt) und dem Käufer von Waren und Dienstleistungen des Online-Shops.

2 Anwendungsbereich und Geltung

Die vorliegenden AGB regeln die Rechte und Pflichten im Verhältnis der Firma zu ihren Kunden. Sie gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Firma und den Kunden, insbesondere für die Lieferung von Produkten und die Erbringung von Dienstleistungen, soweit nichts Abweichendes schriftlich vereinbart wurde.
Geschäftsbedingungen des Kunden kommen nicht zur Anwendung. Ausgenommen sie wurden ausdrücklich und schriftlich durch die Firma akzeptiert und stehen nicht im Widerspruch zu den AGB der Firma.
Änderungen werden dem Kunden auf der Homepage der Firma bekannt gegeben. Als Produkte gelten alle von der Firma offerierten und vertriebenen Produkte sowie Dienstleistungen.

3 Vertragsabschluss / Kommunikation

In der Bestellung des Kunden liegt ein Angebot zum Vertragsabschluss, das von der Firma durch Versand der bestellten Ware angenommen wird. Die Firma behält sich das Recht vor, die Bestellung nicht anzunehmen.
Die Firma informiert und kommuniziert generell per E-Mail. Die Angabe einer gültigen E-Mail Adresse ist Sache des Kunden.

4 Preise
Die Preise der Produkte und Dienstleistungen verstehen sich rein Netto in Schweizer Franken inklusive MwSt. Neben-/Lieferkosten und Verpackung werden in einer separaten Position in Rechnung gestellt. Die Preise der Produkte werden zum Zeitpunkt der Auftragsbestätigung durch die Firma berechnet.

5 Lieferbedingungen
Die angegebenen Lieferzeiten beruhen auf Angaben unserer Lieferanten und sind für die Firma unverbindlich. Es können in keinem Fall Schadenersatzansprüche gegenüber der Firma geltend gemacht werden. Die anfallenden Lieferkosten werden vor der Bestellung (bei "Warenkorb" und "Kasse") angezeigt. Ist der Kunde aus früheren Lieferungen in Zahlungsverzug, so behält sich die Firma das Recht vor, Lieferungen bis zur Begleichung aller Schulden zurück zu behalten.

6 Gefahrenübergang, Transport und Versicherung
Die Firma liefert ausschliesslich an gültige Postadressen innerhalb der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein.
Die Gefahr des zufälligen Unterganges oder der zufälligen Beschädigung geht mit Übergabe der Ware durch die Firma an den Transporteur auf den Kunden über.
Dem Kunden steht ausschliesslich das Recht auf Nachbesserung bzw. Austausch (Ersatzlieferung) oder Entschädigung bei Wertminderung zu. Die Entscheidung über Reparatur oder Austausch eines Gerätes wird durch die Firma gefällt. Sollten die gelieferten Produkte offensichtliche Material- oder Herstellungsfehler aufweisen, wozu auch Transportschäden zählen, ist der Kunde verpflichtet, entsprechende Fehler unmittelbar nach Erhalt, spätestens nach 5 Tagen, gegenüber des liefernden Unternehmens (Post, Kurier) und anschliessend der Firma zu reklamieren. Des weiteren ist der Kunde verpflichtet, sämtliches Verpackungsmaterial aufzubewahren, bis der Fall geregelt wurde.

7 Zahlungsbedingungen
Massgebend sind die Zahlungsbedingungen der Kasse des Onlineshops ("Zahlungsweise auswählen"). Die Firma entscheidet, welche Zahlungsart zutrifft. Grundsätzlich sind alle Forderungen ohne Abzug per sofort fällig.
Rechnungen sind grundsätzlich in voller Höhe auszugleichen. Eine Aufrechnung des Käufers gegenüber der Firma mit unbestrittenen, rechtskräftigen sowie mit bestrittenen, aber entscheidungsreifen Forderungen wird dadurch nicht ausgeschlossen.
Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, ist die Firma berechtigt, für die zweite Mahnung eine Mahngebühr in Höhe von CHF 20.- sowie Verzugszinsen in Höhe von 7% zu erheben. Für die Zahlungserinnerung und die erste Mahnung fallen keine Mahngebühren an.
Hinweis "Zahlung auf Rechnung": Bei Zahlung auf Rechnung prüft und bewertet die Firma die Datenangaben der Besteller und pflegt bei berechtigtem Anlass einen Datenaustausch mit Wirtschaftsauskunfteien.

8 Eigentumsvorbehalt
Sämtliche vom Kunden bestellte Ware bleibt bis zur vollständigen Begleichung des Kaufpreises im Eigentum der Firma. Die Ware hat durch den Kunden bis zu diesem Zeitpunkt in einem wiederverkaufsfähigen Zustand bewahrt zu werden. Die Firma ist berechtigt, den Eigentumsvorbehalt nach Art. 715 ZGB am jeweiligen Wohnsitz des Kunden eintragen zu lassen.

9 Mängel
Der Kunde hat die Ware auf Vollständigkeit zu prüfen und offensichtliche Mängel (Transportschaden siehe Punkt 6) unmittelbar nach Erhalt, spätestens nach 5 Tagen der Firma zu melden. Ansonsten gilt die Lieferung als durch den Kunden angenommen.

10 Rücktritt vom Vertrag / Rückgaberecht / Umtauschrecht
In Fällen von Schreib- oder Rechenfehlern ist die Firma zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Dies trifft auch zu, wenn die Preise von der Firma als auch vom Lieferanten falsch berechnet wurden.
Es besteht grundsätzlich kein Rückgabe-/Umtauschrecht von gelieferten Waren.
Ein Rücktritt vom Vertrag durch den Kunden, nachdem die Bestellung durch die Firma akzeptiert wurde, ist unter folgenden Bedingungen möglich:
10.1 Ungeöffnete Produkte
Ungeöffnete Produkte ab eigenem Lager können innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum (Poststempel) retourniert werden. Die Firma entscheidet, welche Art zutrifft. Die Rücksendung/-lieferung ist Sache des Kunden. Diese Produkte sind von dieser Regel ausgenommen: Hygieneartikel, Artikel die wir speziell für Sie beschafft haben, oder deren Beschaffung bereits eingeleitet wurde.
10.2 Geöffnete / Gebrauchte Produkte

Geöffnete Produkte, Produkte mit Gebrauchsspuren jeglicher Art oder Produkte ohne Orignalverpackung können nicht retourniert oder umgetauscht werden.
10.3 Bestellte aber noch nicht ausgelieferte Produkte

Eine Stornierung bestellter aber noch nicht ausgelieferter Artikel ist nur möglich bei Artikeln ab unserem eigenen Lager oder nach Rücksprache mit unseren Lieferanten, sofern der Beschaffungsprozess noch abgebrochen werden kann.

11 Gewährleistung
Dem Privatkunden (Verbraucher mit Bestellabsicht für den privaten Gebrauch) stehen Gewährleistungsansprüche im Rahmen des geltenden Rechts zu. Bei gewerblichen Kunden (Verbraucher mit Bestellabsicht für den gewerblichen Gebrauch) sind Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.
Dem Käufer stehen Garantieansprüche des Herstellers im durch diesen gewährten Umfang und Rahmen zu.
Es gilt der jeweilige RMA-Prozess des Herstellers oder der Firma. Die Lieferkosten an die Firma oder Hersteller hat der Kunde zu tragen. Die Kosten zur Rücksendung an den Kunden werden durch den Hersteller oder durch die Firma übernommen. Die Mängelbehebung erfolgt nach Wahl des Herstellers / Service Partner durch Austausch, Ersetzen des fehlerhaften Teils, Reparatur des Produktes oder Ausstellung einer Gutschrift. Stellt sich bei der Begutachtung des bemängelten Produktes heraus, dass der Mangel durch den Kunden selbst verursacht wurde, so kann die Firma eine Bearbeitungsgebühr verlangen und/oder der Kunde das Produkt kostenpflichtig reparieren lassen.
Für direkte oder indirekte Schäden, die allenfalls durch Mängel entstehen, übernimmt die Firma innerhalb der gesetzlichen Schranken keinerlei Haftung.
Eine Haftung für normale Abnutzung, sowie Verbrauchsmaterial/Zubehör/beigelegte Batterien/Akkus ist ausgeschlossen. Gewährleistungsansprüche gegen die Firma stehen nur dem unmittelbaren Käufer zu und sind nicht abtretbar.

12 Reparaturen / Dienstleistungen
Die Firma ist nicht verantwortlich für Einschränkungen des Produkteinsatzes, die sich durch geänderte Normen ergeben.
Kann eine vereinbarte Dauer der Dienstleistung nicht eingehalten werden haftet die Firma nicht dafür. Abholtermine werden dem Kunden durch die Firma telefonisch oder schriftlich bekannt gegeben.

13 Datenschutz
Es werden die Bestimmungen des schweizerischen Datenschutzgesetzes angewandt. Die gespeicherten Daten werden Dritten nicht zugänglich gemacht. Die Firma speichert keine Daten von Kreditkarten. Der Kunde erklärt sich mit der Bearbeitung seiner Daten innerhalb der Firma einverstanden.
Der Kunde ist verpflichtet seine Zugangsdaten vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiter zu geben. Die Firma übernimmt keine Verantwortung die dem Kunden aus einer missbräuchlichen Verwendung seiner Zugangsdaten entstehen.

14 Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Es gelten die Bestimmungen des schweizerischen Rechtes. Gerichtsstand für alle Ansprüche (unter Vorbehalt abweichender zwingender Gerichtsstände des Bundesrechts) im Zusammenhang mit vertraglichen Vereinbarungen ist Basel-Stadt.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü